Erste Informations-Steckbriefe für nachnutzbare EfA-Dienste online auf Sächsisch-Direkt verfügbar

30. April 2024

Der Bund und die Länder haben zur Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) bundeseinheitliche Online-Dienste nach dem Einer-für-Alle-(EfA-)Prinzip entwickelt. Eine Vielzahl dieser Online-Dienste stellt der Freistaat Sachsen allen sächsischen Landkreisen, Städten und Gemeinden gegenwärtig kostenneutral zur Verfügung.

Um den kommunalen Gebietskörperschaften in Sachsen ganzheitliche Informationen über diese EfA-Dienste auf einer zentralen sächsischen Plattform zur Verfügung zu stellen, hat die Sächsische Anstalt für kommunale Datenverarbeitung (SAKD) in Zusammenarbeit mit kom-munalen und staatlichen Akteuren entsprechende Steckbriefe erarbeitet und auf der zentralen Informationsplattform Sächsisch-Direkt www.saechsisch-direkt.de unter Produkte/Lösungen - EfA-Dienste bereitgestellt. Dort finden Sie auch weiterführende Informationen.

Folgende Steckbriefe sind dort bereits zum Download verfügbar:

  • EfA-Dienst „Aufenthaltserlaubnis und –karten"
  • EfA-Dienst „Breitbandportal“
  • EfA-Dienst „Digitaler Führerschein"
  • EfA-Dienst „Einbürgerung"
  • EfA-Dienst „Sozialplattform" (inkl. Anbindungsleitfaden und Checkliste zur Anbindung)

Weitere allgemeine Informationen zu den EfA-Diensten erhalten Sie unter Methoden - EfA-Dienste.

Unter Produkte/Lösungen finden Sie zudem das vollständige Verzeichnis aller verfügbaren Online-Dienste.

Weitere News

OZG-Änderungsgesetz vom Bundesrat beschlossen

Der Bundesrat hat in seiner 1045. Sitzung am 14. Juni 2024 dem vom Deutschen Bundestag ebenfalls am 14.06.2024 beschlossenen OZG-Änderungsgesetz – OZGÄndG zugestimmt.

Einigung zu OZG-Änderungsgesetz

Das Vermittlungsverfahren zum Onlinezugangsgesetz (OZG) ist abgeschlossen. Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat in seiner gestrigen Sitzung einen Einigungsvorschlag vorgelegt.