Zahlungsverkehr

Zahlungsverkehr

Mit der Basiskomponente Zahlungsverkehr (BaK ZV) wird die öffentlichen Verwaltungen im Freistaat Sachsen bei der medi­enbruchfreien Abwicklung kos­tenpflichtiger Verwaltungsdienstleistungen unterstützt.

Über die BaK Zahlungsverkehr können z. B. Gebühren für Verwaltungsdienstleistungen bezahlt, Bezahlungen von Käufen in Onlineshops getätigt werden u. v. m.

Die Verwaltungen in Sachsen haben damit die Möglichkeit, einen sicheren einheitlichen und standardisierten Dienst für Online-Zahlungen zu nutzen.

Unter der Federführung des Freistaates Sachsen wird die Basiskomponente Zahlungsverkehr durch eine Entwicklergemeinschaft betrieben, gepflegt und weiterentwickelt.

Neben dem Freistaat Sachsen gehören dieser Entwicklergemeinschaft an:

  • Bund
  • Baden-Württemberg
  • Freistaat Bayern
  • Freie Hansestadt Bremen
  • Freie und Hansestadt Hamburg
  • Rheinland-Pfalz
  • Freistaat Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Freistaat Thüringen

Zahlungsverkehr

Ansprechpartner Herr Wechler
Kontakt

Bestandteile und Funktion

Die BaK Zahlungsverkehr umfasst die Bestandteile:

  • Kernsystem – Anwendungskern für alle nachfolgend genannten Module sowie beliebige Drittverfahren und HKR-Systeme; enthält das Berichtswesen und die Erstellung der Haushalts- und Bankdateien
  • Paypage – Bezahlseite zur Online-Bezahlung der von der Verwaltung für die jeweils erbrachten Leistungen veranschlagten Gebühren und Entgelten
  • Rechnungserstellung – Erstellung elektronischer Rechnungen als PDF und dazugehöriger Sollstellungen im HKR-Verfahren
  • SEPA-Mandatsverwaltung – Zentrale Verwaltung, Fortschreibung und Bereitstellung aller für die Durchführung der SEPA-Lastschrift relevanten Daten
  • Webshop-System – konfigurierter ePayBL-Webshop für Online-Artikelverkauf
  • Bezahlterminals – Bereitstellung von Bezahlterminals

Unterstützte Bezahlverfahren

Folgende Bezahlverfahren werden durch die ePayBL unterstützt:

  • Kreditkartenzahlung
  • Paypal
  • Giropay
  • Überweisung
  • SEPA-Lastschrift

Schnittstellen

Die ePayBL stellt folgende Schnittstellen zur Verfügung:

  • echnische Schnittstellen zur Anbindung von Internet- Anwendungen (Webshops und Fachanwendungen)
  • GiroCheckout-Schnittstelle für Zahlungsprovider S-Public
  • Paypal
  • XFinanz zur Übergabe von Sollstellungen in kommunalen HKR-Verfahren

Weiterführende Informationen

Informationsseite der E-Payment-Entwicklergemeinschaft ePayBL

 

Weitere E-Government-Basiskomponenten

Prozessplattform

Mit der Basiskomponente Amt24 bietet der Freistaat Sachsen seit dem Jahr 2005 ein verwaltungs­übergreifendes Service-Portal für die Kunden der Verwaltung an.

Beteiligungsportal

Um Bürger, Unternehmen und Träger öffentlicher Belange stärker in das Verwaltungshandeln zu inte­grieren und deren Fachexpertise strukturiert aufnehmen zu kön­nen, wurde ein einheitliches mandantenfähiges Online­-Beteiligungsportal geschaffen.

Serviceportal Amt24

Mit der Basiskomponente Zahlungsverkehr (BaK ZV) wird die öffentlichen Verwaltungen im Freistaat Sachsen bei der medi­enbruchfreien Abwicklung kos­tenpflichtiger Verwaltungsdienstleistungen unterstützt.