Stadt Leipzig eröffnet „Smart City Lab“

17. April 2024

Das Referat Digitale Stadt der Stadt Leipzig eröffnete am 15. April 2024 sein „Smart City Lab“.

Im Rahmen einer interaktiven Ausstellung werden im ehemaligen Elektrizitätswerk Magazingasse 3 in denkmalgeschützten Räumen aktuelle Projekte der digitalen Stadt vorgestellt. Unter anderem können städtebauliche Entwürfe mit VR-Brillen erkundet, innovative Sensortechnik getestet und die Leipzig App ausprobiert werden. Die Stadt hofft, darüber mit ihren Bürgern näher ins Gespräch zu kommen und Fragen, Ideen und weitere Anregungen zu erhalten. Ein Schwerpunktthema dabei ist der mögliche Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) in der Verwaltung.
Das Smart City Lab soll ein öffentlicher Raum sein, „in dem gemeinsam mit Bürgern, Wissenschaft und Wirtschaft neue Ideen entstehen. Für ein smartes und digitales Leipzig“, sagt Clemens Schülke, Bürgermeister für Wirtschaft, Arbeit und Digitales.

Das neue Informations- und Beteiligungsangebot wird aus dem Projekt „Connected Urban Twins – Urbane Digitale Zwillinge für Integrierte Stadtentwicklung (Modellkommunen Smart Cities)" vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen gefördert.

Bildquelle: Stadt Leipzig

Information der Stadt Leipzig zu „Smart City Lab“
Webseite Connected Urban Twins

Weitere News

OZG-Änderungsgesetz vom Bundesrat beschlossen

Der Bundesrat hat in seiner 1045. Sitzung am 14. Juni 2024 dem vom Deutschen Bundestag ebenfalls am 14.06.2024 beschlossenen OZG-Änderungsgesetz – OZGÄndG zugestimmt.

Einigung zu OZG-Änderungsgesetz

Das Vermittlungsverfahren zum Onlinezugangsgesetz (OZG) ist abgeschlossen. Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat hat in seiner gestrigen Sitzung einen Einigungsvorschlag vorgelegt.