Neue App der Stadt Kirchberg bringt Neuigkeiten schneller zum Bürger

18. März 2024


Neuigkeiten schneller zu den Bürgern tragen. Und dabei besonders diejenigen erreichen, die vorrangig digital unterwegs sind. Das war das Ziel der sächsischen Stadt Kirchberg im Landkreis Zwickau. Dazu hat die Stadtverwaltung jetzt eine kostenfreie Stadt-App an den Start gebracht.


Amtliche Nachrichten, Aktuelles, Stellenangebote, Informationen über Verwaltungsleistungen der Stadt Kirchberg, Hinweise auf Veranstaltungen, Termine, Straßensperrungen und das Stadtgeschehen sowie die Möglichkeit Mängel an die Stadtverwaltung zu melden - all das und einiges mehr steckt in der Kirchberg-App. Informationen und auch Fotos zu Mängeln können direkt in einer Karte hinterlegt und so mit dem Ort des Geschehens verknüpft werden, was der Stadtverwaltung in den Fachämtern die Arbeit erleichtert. Unter der Rubrik "Entdecken" finden sich zudem Basiseinträge örtlicher Unternehmen verschiedener Branchen, damit sie vom Bürger besser gefunden werden können.


Neben dem Mehrwert für die Bürgerschaft war es der Stadtverwaltung auch wichtig, den eigenen Aufwand in vertretbarem Rahmen zu halten. Deswegen fiel die Entscheidung auf die App "meinOrt" der LINUS WITTICH (LW) Medien GmbH. Nach einer Testphase, die im Herbst 2023 begonnen hat, ist die App seit Januar 2024 offiziell am Start. Für die Nutzer ist die App anmelde- und kostenfrei. Über Push-Nachrichten wird darauf aufmerksam gemacht, dass es Neuigkeiten gibt. Die App „meinOrt“ kann im Google Play Store und Apple Store heruntergeladen werden. Innerhalb der App muss dann nur noch die Stadt Kirchberg als Ort ausgewählt werden. In der Zukunft ist angedacht, die App um eine Schnittstelle zur Warn-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zu erweitern. Der finanzielle Aufwand der Stadt Kirchberg für die Stadt-App beläuft sich auf jährlich etwa 3.500 EUR.


Sehen Sie hierzu auch den Beitrag von TV Westsachsen (Youtube): Beitrag TV Westsachsen

Weitere News

IFK veröffentlicht Praxishandreichung zur Ausgestaltung von Transparenzportalen

Die Konferenz der Informationsfreiheitsbeauftragten in Deutschland (IFK) hat einen Praxisleitfaden zur Ausgestaltung öffentlicher Transparenzportale herausgegeben. Dieser kann auch den sächsischen Kommunen als Orientierung dienen.

Amtliche Vermessungsleistungen für Grundstücke ab sofort online auf dem Serviceportal Amt24 beantragen

Ab sofort können Bürger, Unternehmen und Behörden auf dem sächsischen Serviceportal Amt24 verschiedene amtliche Vermessungsleistungen für Grundstücke online beantragen.