Leipzig-App stellt kommunale Services auf mobilen Endgeräten bereit

28. März 2024

Seit Ende Januar 2024 können Leipziger Bürger die vielfältigen digitalen Services ihrer Heimatstadt auf mobilen Endgeräten nutzen. Möglich macht es die „Leipzig-App“, an deren Entwicklung auch die „Digitale Werkstatt“ der Lecos GmbH intensiv beteiligt war. Die App ist in den einschlägigen App-Stores für Android- und iOS-Betriebssysteme kostenlos zum Download erhältlich.

Die App-Lösung bündelt digitale kommunale Inhalte und Dienstleistungen wie etwa Nachrichten, Veranstaltungen, digitale Verwaltungsleistungen mittels Amt24-Online-Antragsassistenten, Terminbuchungen, einen „Mängelmelder“, eine Warnfunktion für Verkehrseinschränkungen, Extrem-Wetterlagen oder andere Bedrohungen, Angebote zur Bürgerbeteiligung und Mitwirkung, eine Standort-Anzeige öffentlicher Gebäude. von Altglas-Containern und offenem WLAN sowie die Echtzeit-Auslastung von Parkplätzen und Parkhäusern. Die App verfügt über Schnittstellen zur Warn-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und dem Deutschen Wetterdienst (DWD).

Die „Leipzig-App“ ist Teil der Digitalen Agenda der Stadt Leipzig und wurde vom Referat Digitale Stadt des Dezernates Wirtschaft, Arbeit und Digitales gemeinsam mit der Leipziger Kommunale Energieeffizienz GmbH, dem Leipziger Unternehmen DroidSolutions GmbH und dem kommunalen IT-Dienstleister Lecos GmbH entwickelt. Die Entwicklung weiterer Funktionen in den kommenden Monaten ist bereits geplant. So sollen u.a. städtische Ausweise wie etwa der Leipzig-Pass oder der Bibliotheksausweis gespeichert und vorgewiesen werden können. Zudem soll die Warnfunktion zukünftig auch über Baustellen, Versorgungsstörungen und Feinstaub informieren.

Weitere News

Masterplan Tourismus Sachsen mit Handlungsfeld Digitalisierung

Der Freistaat Sachsen hat gemeinsam mit der Tourismusbranche eine neue Strategie für den Tourismus erarbeitet. Der „Masterplan Tourismus Sachsen“ fokussiert u.a. auf die Digitalisierung von Betriebsabläufen im Gastgewerbe.

KGSt®-Studie zu Daten und Digitalisierung in Kommunen

Die KGSt® hat in einer empirischen Untersuchung deutscher Kommunen das Thema „Daten und Digitalisierung“ analysiert und dabei u.a. abgefragt, wie digitale Datenbestände vorgehalten und genutzt werden.