Verwaltungsleistungen als Online-Services

Welche Produkte Sie nutzen können, zeigt Ihnen die folgende Übersicht. Dargestellt sind aktuell im Freistaat Sachsen verfügbare Online-Antragsassistenten sowie geplante Produkte.

Die Darstellung erfolgt inklusive einer Auflistung der darin enthaltenen LeiKa-Leistungen aus dem bundesweiten OZG-Programm, beispielhafter Musterdaten sowie der Aufzählung aller Ausgabedateien. Neu verfügbare Leistungen können Sie dem aktuellen Quartalsbericht der KOMM24 GmbH sowie den aktuellen News entnehmen.

Die Finanzierung der eigenentwickelten Leistungen ist über Fördermittel des Freistaat Sachsen aktuell abgedeckt. Die Einrichtung und Nutzung der entwickelten Online-Antragsassistenten sind daher für Sie derzeit kostenfrei – inklusive weiterer Services wie Wartung und Betrieb.

Wichtige Downloads dazu finden Sie hier. Link zur Download-Seite

Wollen Sie mit der Nutzung einzelner Onlineanträge starten oder möchten dazu mehr erfahren? Wenden Sie sich gerne an das Team Antragsmanagement der KISA unter fhccbeg.bayvarnagent@xvfn.vg oder an den Hersteller unter xbagnxg@fnrpufvfpu-qverxg.qr . Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Verfügbarkeit
Suche

Hinweis zur Suche:

Bereits die Eingabe von drei Zeichen reicht, um die Suchfunktion zu aktivieren. Je genauer die Eingabe ist, umso klarer sind die Treffer. Bei mehreren Treffen zu einem Suchbegriff werden diese in den jeweiligen Gruppierungen angezeigt. Um die einzelnen Treffer zu sehen, müssen Sie die Gruppierung durch Anklicken erweitern.

Amt24-Online-Antragsassistenten

Herstellung und Einfuhr kosmetischer Mittel

K24-GUG-HIEKM
Herstellung und Einfuhr kosmetischer Mittel

Personen oder Firmen, die kosmetische Mittel in Deutschland herstellen oder nach Deutschland importieren, müssen der zuständigen unteren Lebensmittelüberwachungsbehörde den Herstellungsort bzw. Einfuhrort vor dem Inverkehrbringen, d.h. der erstmaligen Produktionsaufnahme und Bereitstellung auf dem Gemeinschaftsmarkt, bzw. vor dem erstmaligen Import anzeigen. Ebenfalls angezeigt werden müssen Änderungen des angezeigten Herstellungs- oder Einfuhrortes. Um kosmetische Mittel innerhalb der Gemeinschaft in den Verkehr zu bringen, muss eine sogenannte „verantwortliche Person“ benannt werden. Dabei handelt es sich i.d.R. um eine juristische oder natürliche Person (z.B. Hersteller Importeur, Händler), die innerhalb des Gemeinschaftsgebiets ansässig ist.

Leika-Leistungen

  • 99118047058000 Notifzierung von kosmetischen Mitteln einschließlich ihrer Rahmenrezeptur sowie ggf. auch von Nanomaterialien Durchführung

Konfigurierbare Felder

  • Anzahl der Anlagen