Positionspapier des Nationalen Normenkontrollrates zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren greift Digitalisierungspotentiale auf

22. August 2023 8:45 Uhr

Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) hat Mitte Juli ein Positionspapier zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren veröffentlicht. Darin macht er konkrete Vorschläge für den im Herbst 2023 geplanten Beschleunigungspakt von Bund und Ländern. Eine Kernempfehlung des Positionspapiers ist das enge „Zusammendenken“ von Digitalisierung und Standardisierung, wofür ein entsprechendes Standardisierungsregime für die einheitliche Festlegung und die flächendeckende Nutzung von Standards, Datenformaten und Schnittstellen etabliert werden muss. Eine solche verpflichtende Vorgabe von Standards ermöglicht es, dass kompatible IT-Komponenten entwickelt werden, die miteinander verzahnt werden können. Bei der parallelen Entwicklung thematisch zusammenhängender OZG-Leistungen müssen diese deshalb frühzeitig zusammengedacht werden, da ansonsten inkompatible Komponenten entstehen. Ein nachvollziehbares Architektur-Management kann dabei innovationsfördernden Wettbewerb ermöglichen. Um darüber hinaus paralleles Arbeiten zu befördern, ist es notwendig, dass die Genehmigungsverfahren vollständig über digitale Kollaborationsplattformen durchgeführt werden.

Das Positionspapier kann hier eingesehen werden: https://www.normenkontrollrat.bund.de/Webs/NKR/SharedDocs/Downloads/DE/Positionspapiere/pakt-beschleunigung.html