Support-Ende für das Betriebssystem Windows 10

14. Februar 2024

Bereits zum 14. Oktober 2025 läuft der erweiterte Support für das Betriebssystem Windows 10 aus. Dann gibt es keine Sicherheits-Updates mehr für diese Systemsoftware. Ausnahmen sind dann nur noch gegen individuelle Verträge mit der Firma Microsoft möglich.

Die aktuelle Version (22H2) wird die endgültige Version von Windows 10 sein. Bis zu diesem Datum werden folgende Editionen weiterhin mit monatlichen Sicherheitsupdates unterstützt: Home, Pro, Pro Education, Pro for Workstations, Education, Enterprise. Vorhandene Long-Term-Servicing-Channel-(LTSC-)Versionen werden auch nach diesem Datum entsprechend ihrer spezifischen Lebenszyklen aktualisiert.

Auch wenn bis zum Oktober 2025 noch etwas Zeit ist, empfehlen wir, bereits jetzt mit den entsprechenden Planungen und Vorbereitungen zur Betriebssystem-Migration zu beginnen. Prüfen sie, ob verwendete Clients von und Schnittstellen zu führenden und/oder korrespondierenden IT-Systemen und Diensten unter dem aktuellen Nachfolge-Betriebssystem Windows 11 noch lauffähig sind. Dies betrifft im Besonderen Fachverfahren, elektronische Register, Dokumenten-Management-Systeme (DMS), HKR-Verfahren und ERP-Systeme, Datenbank-Management-Systeme (DBMS) sowie weitere im Einsatz befindliche Anwendungssoftware und systemnahe Software. Ggf. muss ergänzend Hardware neu beschafft oder ausgetauscht werden.

Weitere News

Masterplan Tourismus Sachsen mit Handlungsfeld Digitalisierung

Der Freistaat Sachsen hat gemeinsam mit der Tourismusbranche eine neue Strategie für den Tourismus erarbeitet. Der „Masterplan Tourismus Sachsen“ fokussiert u.a. auf die Digitalisierung von Betriebsabläufen im Gastgewerbe.

Leipzig-App stellt kommunale Services auf mobilen Endgeräten bereit

Seit Ende Januar 2024 können Leipziger Bürger digitale Services ihrer Heimatstadt auf mobilen Endgeräten nutzen. Möglich macht es die „Leipzig-App“.